v   
Im Coronajahr, 21. Mai 2o2o

Nach einer langen Zwangspause haben wir unter bestimmten
Auflagen und Vorschriften wieder von Do - So ab 17.ooUhr  geöffnet :

**  Betriebsschluss  zwingend 22.3o Uhr

**  Wir können Gäste mit Voranmeldung aus höchstens
      zwei verschiedenen Haushalten in einer beschränkten
      Anzahl im annehmen. Da wir nur wenige Tische
      unter Einhaltung der Abstandsreglung zur Verfügung
      haben, müssen wir versuchen, am Wochenende im
      "Schichtdienst" zu arbeiten. Das bedeutet :

       Donnerstag + Sonntag        freie Uhrzeitwahl ab 17.oo Uhr
       Freitag + Samstag             ab 17.oo bis 19.15 Uhr
                                                   oder wieder ab 19.3o Uhr
      

**  Die Gäste müssen sich mit Kontaktdaten registrieren,
      für diese Liste gilt 4 Wochen Aufbewahrungspflicht
      und wird dann von uns unter Einbehaltung des
      Datenschutzgesetzes vernichtet.

**  Im Innen- und Aussenbereich müssen Masken angelegt
      sein,  diese können erst beim zugewiesenen Tisch abgenommen
      und müssen zum Toilettengang wieder aufgesetzt werden.

**  Die Hände müssen am Gaststätten-Eingang (Abstand halten)
      und in der Toilette (hier nur jeweils 1 Person im Toilettenbereich)             mit bereitgestellten Mitteln gründlich desinfiziert werden.

**  Der Kontakt der Gäste zu den haptischen Bedarfsgegenständen muss
      auf das Notwendigste beschränkt sein.
     ( Wir werden nur eine Speisekarte pro Tisch auslegen und Pfeffer-Salz-Streuer entfernen.)



Trotz aller Ein- und Beschränkungen freuen wir uns, Sie nach einer
2-monatigen Pause wieder bedienen zu können.

P.S. Pfingstmontag, 1. Juni, haben wir zusätzlich geöffnet.


                                                      
                                                    *******************************************************


    

Alles hat einen Anfang und alles hat leider auch ein Ende .........

Unsere über 18-jährige Tätigkeit in der Weinstube geht  am 2o. Dezember 2o2o
mit Wehmut + Herzschmerz zu Ende, denn unser Alter fordert mittlerweile
täglich seinen Tribut und mit 73 Jahren hat man dann auch seinen Ruhestand
verdient.

Die von uns so liebevoll gestaltete Weinstube und Sie - unsere Gäste - werden
uns sehr fehlen und wir danken an dieser Stelle für Ihre jahrelange Treue, Ihr
Verständnis und Ihr Durchhaltevermögen, wenn's mal bei vollem Haus - und das
war es ja meistens - alles etwas länger gedauert hat. Wir haben stets unser
Bestes gegeben.

                                                   Jenny Schartner

Doch jedes Ende birgt auch einen neuen Anfang  und so freuen wir uns, dass
unser "Kind - unser Blümchen" in unseren Spuren unter einer neuen Pächterin
weiterleben wird. Jenny Schartner wird Ihre neue Wirtin (gelernte Köchin) ab Januar 2o21
sein, die mit ihrer Familie die Weinstube in  unveränderter Form weiterführen
wird. Noch jung an Jahren, kann sie doch mit ihrem Ehemann schon auf viele
Jahre Selbständigkeit in der Gastronomie zurückblicken und freut sich auf die
neue Aufgabe, die vor ihr liegt. Weder optisch noch küchenmässig wird sich zunächst
für unsere Gäste etwas ändern, Sie haben nur statt der zwei "ollen, grauen Köppen"
nun frische Gesichter vor sich. Mit einer Silvesterfeier 2o2o will sich das neue Team
entsprechend präsentieren.

Bitte bringen Sie Jenny das gleiche Wohlwollen wie uns entgegen.





                             

     


   
 




     
                    U              D